Eierlikoerpartei

31. Oktober 2011

Bundestrojaner “The Next Generation” - Der Schultrojaner

Abgelegt unter: Allgemein — admin @ 18:04

Wir kennen ihn mittlerweile alle. Unseren allseits geliebten und geschätzten Staatstrojaner.

Seine Geburtsstunde feierte er - den “Fachleuten” zufolge - irgendwann im Jahre 2008. Und seither hat er sich prächtig entwickelt. Ihm sind nicht nur Haare auf der Brust und ein dichter Schnauzbart gewachsen. Nein, er hat sogar auf intelektueller Ebene mächtig zugelegt. Unser Trojaner kann mittlerweile auf ein beachtliches Repertoir an Werkzeugen zurückgreifen. Dazu gehören unter anderem das verdeckte Einschalten von Mikrofonen und Webcams an entsprechenden Geräten, das kontrollierte Aufzeichnen von Bildschirminhalten, das Duchsuchen sämtlicher Dateiinhalte und - ein ganz besonderes Schmankerl - das gezielte Anlegen von Dateien durch Dritte.
Das klingt nach dermaßen viel Unterhaltung, dass erste Gerüchte kursieren, die besagen, dass selbst Michael Bay - die Vorzeigefigur Hollywoods, wenn es um die Vermittlung von Kunst und inhaltlicher Tiefe geht - großes Interesse an einer Verfilmung des Bundestrojaners hat. Ihm zur Seite gestellt werden vermutlich Größen wie Optimus Prime und Freddy Krüger. Ein Festmahl, welches wir kaum erwarten können.

Aber das ist noch nicht alles.
Alle paar Jahrzehnte, wenn die Planeten in bestimmer Konstellation zueinander stehen, geschehen Dinge, die einem wie das Zusammenlegen von Ostern und Weihnachten vorkommen.

Unsere hoch geschätzte Regierung und insbesondere unser Kultusministerium hatten über Nacht mal wieder einen grandiosen Geistesblitz. Da Menschen sich bekannterweise schnell langweilen und der Bundestrojaner so langsam zum alten Eisen gehört, wird es Zeit für etwas Neues. Und was wäre dafür besser geeignet als die Neuauflage einer geliebten Sache.

Das Kultusministerium ist der Meinung, dass es angebracht wäre, eine überarbeitete Version des Bundestrojaners auf ca. 1% sämtlicher deutschen Schulrechner aufzuspielen. Da stellt sich folgende Frage: “Warum nur auf 1% der Rechner? Wir wollen mehr!”. (Antrag auf Montagsdemo am Donnerstag wird noch vorgelegt)
Wäre doch eine Schande solch ein Potenzial nicht komplett auszuschöpfen.
Der Schultrojaner hätte jedenfals die Möglichkeit, sämtliche Dateiinhalte zu überprüfen und Urheberrechtsverletzungen gezielt aufzudecken. Im Klartext bedeutet dies, dass Lehrer und Schulen, welche ohne die Zustimmung der Rechteinhaber, deren Inhalte als Lehrmaterial verwenden, dafür belangt werden.

Eine abolut grandioser Vorschlag, bei dem man sich wundern muss, warum das Kultusministerium für dessen Ausarbeitung überhaupt so lange gebraucht hat. Steve Jobs wäre zu seiner Zeit als Visionär bestimmt schneller gewesen. Aber da wir uns ja in Deutschland befinden, muss man auch etwas Nachsicht aufbringen. Die Gesetzeslage ist verstrickt und das “Durchwuseln” wie ein madiger, kleiner Holzwurm dauert nun mal seine Zeit. Dabei ginge es doch deutlich einfacher. Warum die Sache nicht einfach zum Laufen bringen und einige Jahre später, wenn zufällig jemand darüber stolpert, einen kurzen Kommentar abgeben? Was einmal funktioniert, funktioniert wieder!

Im Einklang mit der ELP stehe ich diesem Vorschlag absolut offen und hellhörig gegenüber. Es ist an der Zeit, unser durchdachtes und unverwechselblares Schulsystem weiterhin zu stärken. Angehende und zukünftige Lehrer genießen in Deutschland einen überschwänglichen Luxus. Damit der Lehrberuf nicht zu attraktiv wird und sich zu viele Menschen dafür entscheiden, muss konsequent etwas dagegen getan werden um das Gleichgewicht zu bewahren. Mehr Restriktionen bedeuten immerhin mehr Kontrolle. Und mehr Kontrolle bedeutet weniger Mensch und mehr Maschine. Somit ist ein großer Schritt für die kommenden Generationen getan, um sie für den globalen Markt vorzubereiten.

Hochachtungsvoll, ihr ELP-Minister für IT und allgemeinen Schwachsinn

Quelle der Inspiration: http://netzpolitik.org/2011/der-schultrojaner-eine-neue-innovation-der-verlage/

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack-URL

Einen Kommentar hinterlassen

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )